Sanierung von Gasleitungen mit Prodoral R6-1

Gasleitungüberprüfung und Sanierung
Obwohl Erdgas zu einer der sichersten Energieversorgungsarten zählt, haben Gasexplosionen viele Verbraucher verunsichert. Und gerade in Altbauten, deren Gasleitungen aus Stahlrohr mit eingehanften Gewindeverbindungen gefertigt sind, sollte auf "Nummer Sicher" gegangen werden. Denn aus diesen Verbindungen kann, obwohl das Rohr selbst völlig intakt ist, durch Austrocknung des Hanfs bzw. der verwendeten Dichtmasse Gas austreten.

In Ergänzung zur jährlichen Hausschau, die der Betreiber einer Gasanlage regelmäßig selbst durchführen sollte, überprüfen wir im Rahmen des Sicherheitschecks sämtliche Leitungsverläufe Ihrer Gasanlage einschließlich aller Gerätezuleitungen im Gebäude.
Mit einem speziellen elektronischen Gas-Leckmengenmeßgerät prüfen wir das Gasleitungssystem in Ihrem Privathaus oder Ihrem vermieteten Objekt. Sie erhalten von uns ein Meßprotokoll, in dem alle aufgenommenen Meßdaten und die Gasleckmenge ((im Idealfall =0) aufgeführt sind.
Nur so können auch unzugängliche Leitungsabschnitte zuverlässig überprüft werden.

Sollte die Leitung eine zu hohe Leckmenge aufweisen muß die Leitung abgedichtet werden.
Mit dem bewährten Prodoral-R6-1-Verfahren ermöglichen wir dies ohne Maueraufbrüche, Fliesenentfernung und ohne Schmutz - indem wir die Undichtigkeiten von innen mit einer Kunststoffdespersion abdichten.

Das Abdichtverfahren Prodoral R6-1 ist die kostengünstige Alternative zur Sanierung von Gasleitungen.Innerhalb 24 Stunden ist das Abdichtverfahren abgeschlossen und die Gasleitung ist für viele Jahre wieder sicher und dicht.
Das Verfahren ist speziell zum nachträglichen Abdichten von Gas-Innenleitungen nach DIN-DVGW NG-5153 AR 0634 zugelassen.

Kontakt

Bayer Bäder & Service Mauermattenstraße 12d

79183 Waldkirch

 

Rufen Sie einfach an unter:

+49 7681 4 74 38 - 0+49 7681 4 74 38 - 0